Mehr Infos

Masterstudiengang

Entdecken Sie das ideale Studium, das nicht nur fundierte Kenntnisse aus dem vorbeugenden Brandschutz und der Unternehmensführung bietet, sondern auch allgemeine Einblicke in die Betriebswirtschaftslehre ermöglicht. Unser exklusiver Masterstudiengang, welcher in Kooperation mit der renommierten DHRW Akademie durchgeführt wird, ist die perfekte Kombination aus Theorie und praxisorientierter Hochschulausbildung.

Tauchen Sie ein in ein herausforderndes Studium, das Fachkompetenzen fördert und Ihnen die notwendigen Werkzeuge für die erfolgreiche Umsetzung Ihrer zukünftigen Aufgaben liefert. Unsere Studierenden erlernen nicht nur die praxisnahe Bewertung unterschiedlicher baulicher Anlagen, sondern erhalten z.B. auch Einblicke in den abwehrenden Brandschutz.

Das erworbene interdisziplinäre Wissen und die erlangten Fähigkeiten sind der Schlüssel zur zielorientierten und souveränen Lösung von Herausforderungen im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.

Investieren Sie in Ihre Zukunft mit einem Studium, das nicht nur Wissen, sondern auch praktische Kompetenzen vermittelt. Werden Sie Teil unseres einzigartigen Masterstudiengangs und gestalten Sie aktiv Ihren Weg zu einer erfolgreichen Karriere.

“Erfolg ist kein Zufall, sondern das Ergebnis konsequenter Anstrengungen, kluger Entscheidungen und anhaltender Hingabe.” 

– Geschäftsführung DHRW Akademie

An wen richtet sich der Studiengang?

Der Masterstudiengang wendet sich insbesondere an Architekten und Bauingenieure sowie Ingenieure anderer Fachrichtungen.

Der Studiengang im Überblick

Abschlussqualifikation als Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz

Fundiertes Expertenwissen mit Zwischenqualifkationen zum Fachplaner VB und Fachbauleitung VB während der Studienzeit

Kernkompetenzen in der Brandschutzberatung

Modernes und zukunftsorientiertes Projektmanagement

Kompetenz in Unternehmensaufbau und -führung

Vorteile des Studiengangs​

Das berufsbegleitende Studium ermöglicht den Studierenden weiterhin ihrer Berufstätigkeit nachzugehen. Dies stellt einen hohen Transferbezug zwischen Theorie und Praxis sicher.

Die ausgewogene Anzahl an Studierenden bietet kurze Wege und einen persönlichen Kontakt zu den Professorinnen und Professoren.

Das didaktische Konzept gliedert sich in Lehrveranstaltungen mit unterschiedlichen Lehrformen (Seminare, Kleingruppendiskussionen, Präsentationen und Reflexionen) sowie virtuellen Lerneinheiten mit der E-Learning Plattform.

Studienart

Das Studium wird berufsbegleitend angeboten.
Die Präsenzzeit insgesamt beträgt 560 Std.

Ergänzt wird dies durch E-Learning-Einheiten und literaturbasiertes Selbststudium.

Modularer Studienaufbau

1. Modul

Unternehmensgründung, Leadership und Kommunikation

  • Unternehmensgründung
  • Leadership und Kommunikation

2. Modul

Grundlagen des Management und Recht

  • Grundlagen des Managements
  • Controlling und Finanzmanagement

3. Modul

Projekt- und Risikomanagement

  • Grundlagen des Projektmanagements
  • Risikomanagement und Gefährdungsbeurteilung
  • HSE Management

4. Modul

Brandschutz

  • Abwehrender Brandschutz
  • Baulicher Brandschutz
  • Organisatorischer Brandschutz
  • anlagentechnischen Brandschutzes

5. Modul

Explosionsschutz

  • Grundlagen Explosionsschutz
  • Gefährdungsbeurteilung in explosionsgefährdeten Bereichen
  • Dokumentationen im Explosionsschutz

6. Modul

Fachplanung vorbeugender Brandschutz

  • konstruktiver Brandschutz
  • Bauordnungsrecht
  • Brandschutzkonzepte / – Nachweise
  • Anlagentechnischer Brandschutz

7. Modul

Fachbauleitung vorbeugender Brandschutz

  • Baulicher Brandschutz, Baustoffkunde
  • Fachbauleitung
  • Arbeits- und Gesundheitsschutz

8. Modul

Brandschutzingenieurwesen

  • Methoden und Berechnung
  • Ingenieurverfahren

9. Modul

Masterarbeit

Abschluss Master of Engineering mit 90 ECTS.

Zulassung und Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS-Punkten 
  • Universitätsabschlüsse mit 180 ECTS-Punkten werden durch eine mindestens sechsmonatige Berufspraxis in Vollzeit mit 30 ECTS-Punkten aufgewertet oder können durch das Bestehen von Prüfungsleistungen aus dem aktuellen Studienangebot entsprechend der jeweiligen Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Neu- Ulm nachgeholt werden.
  • Abschlussnote 2,5 oder besser (oder erfolgreiches Absolvieren einer Zugangsprüfung)

Bewerbung und Bewerbungsfrist

    • Bitte registrieren Sie sich auf dem Online-Bewerbungsportal der HNU und starten Sie mit dem Beginn der Bewerbungsfrist  den Bewerbungsprozess. Alle Unterlagen müssen vollständig bis zum Ende der Bewerbungsfrist an der HNU eingegangen sein. Spätere Zugänge können nicht berücksichtigt werden.
    • Das Bewerbungsportal für diesen Studiengang ist vom 15. November – 31. Januar geöffnet.

Bei Fragen zu Voraussetzung, zur Anerkennung von Vorleistungen und zur Bewerbung senden Sie gern eine Mail an das Zentrum für Weiterbildung.

Immatrikulation

Mit dem Zulassungsbescheid erhalten Sie den Termin für Ihre Immatrikulation an der Hochschule Neu-Ulm.

Zunächst müssen Sie die Immatrikulation online beantragen, anschließend den Antrag auf Immatrikulation unterschreiben und zusammen mit den restlichen Immatrikulationsunterlagen an die Hochschule Neu-Ulm schicken. Bitte beachten Sie, dass diese bis zur Immatrikulationsfrist eingereicht werden müssen.

Bitte lesen Sie die folgenden wichtigen Dokumente, bevor Sie die Unterlagen für die Einschreibung an der Hochschule Neu-Ulm ausfüllen:

  • EDV-Benutzerordnung
  • Bibliotheksbenutzerordnung
  • Merkblatt zur Studentenkrankenversicherung

Diese Dokumente finden Sie im Bewerberportal und im Bereich  Bewerbungsverfahrung/ Zulassung

Bitte beachten Sie: Ihre Unterlagen müssen bei der Einschreibung vollständig sein. Sollten Sie den Termin für die Einschreibung versäumen, wird der Zulassungsbescheid unwirksam. Denken Sie bitte auch an die rechtzeitige Überweisung der Studiengebühren.

Häufig gestellte Fragen

Sie haben die Möglichkeit langsamer zu studieren. Bei Bedarf können Sie auch ein Urlaubssemester einlegen. 

Pro Semester fallen 2.980 € Studiengebühren zzgl. Studentenwerksbeitrag an. Darin sind die Kosten für die Teilnahme an allen Präsenzveranstaltungen, die E-Learning-Einheiten und die Betreuung durch die Dozierenden enthalten.

  • Reisekosten an die HNU
  • Übernachtungskosten
  • Kosten für Drucken und Kopieren
  • Kosten für evtl. Büchererwerb

Sie haben die Möglichkeit jede Prüfung zu wiederholen. Eine zweite Wiederholung ist maximal in vier Prüfungsleistungen zulässig.

Das Bewerbungsverfahren ist ein Onlineverfahren. Sollten Sie den Status “Vorläufig abgelehnt” erhalten, kann das bedeuten, dass Sie noch Unterlagen nachreichen bzw. an einer Zulassungsprüfung teilnehmen müssen. 

Wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zu Ihrem Status einfach an uns. Wir werden dann mit dem Prüfungsamt Rücksprache halten und Ihr Bewerbungsverfahren unterstützen.

Die Studiengebühren sowie alle im Zusammenhang mit dem Studium entstehenden Kosten können unter Umständen in voller Höhe steuerlich absetzbar.